Leserbrief-Archiv

USR III – zurück an den Absender

Die EVP steht hinter der Aufhebung der Steuerprivilegien. Die Reform geht ihr jedoch zu weit.

Sterbehilfe nimmt zu

Die Zahlen zeigen es schwarz auf weiss: Auch im Thurgau hat Exit im 2016 mehr Menschen in den vorzeitigen Tod befördert.

Wertschöpfung vor Ort

In vielem haben wir uns abhängig gemacht von ausländischen Geldgebern und fossilen Energieträgern wie Öl und Gas. Die Energiestrategie fördert die dezentrale Energiegewinnung und strebt Eigenständigkeit an. Die Wasserkraft erhält eine neue wichtige…

Abstimmung Energiestrategie 2050

Verantwortung übernehmen

Die Energiestrategie 2050 setzt Ziele und Massnahmen in Gange, die im Hinblick auf die zukünftige Energieversorgung von grosser Bedeutung für unser Land sind. Auch im Interesse der nächsten Generationen können wir uns ein…

Erweiterungsbau PH Thurgau

Hier finden Sie die Leserbriefe zum Erweiterungsbau der PH Thurgau

Nein zu No Billag - Den sicheren Weg wählen

In den Argumenten der Befürworter kommt Kritik und Misstrauen gegenüber der SRG zum Ausdruck. Es mag stimmen, dass Verbesserungensbedarf besteht und eine gewisse Trägheit Einzug gehalten hat. Sind wir uns jedoch bewusst, dass im ganzen Medienrummel…

Parlament oder Gemeindeversammlung?

​​​​​​​Die Vergangenheit zeigt, dass Gemeindeversammlungen offensichtlich wenig attraktiv sind. Wenn jede zehnte stimmberechtigte Person teilnimmt, ist das bereits viel.

Selbstbestimmungsinitiative – Wer bestimmt wen?

​​​​​​​Was haben Vernetzung und Partnership mit der SBI zu tun? Sehr viel, denn sie stehen mit der Selbstbestimmungsinitiative auf dem Spiel. Sie betreffen unser Leben in kleinsten Beziehungsnetzen, sie sind ebenso wichtig im gesellschaftlichen…

Ja zu gelingender Transparenz

C’est le ton qui fait la musique! Ja, bisher erhielt man gewünschte Informationen von der Kantonsregierung bzw. –verwaltung. Dabei galt es, Kommunikationsregeln zu beachten, denn mit Druck oder Drohung gingen Türen in der Regel nicht auf. Im…

Ehe für alle – eine wichtige Frage?

Wo sind die kritischen Stimmen? Sind die Meinungen gemacht? Vermehrt hören wir - auch aus christlichen Kreisen-, dass dies eigentlich keine so wichtige Frage sei. Wirklich?